. .
Aktuelles aus Warleberg

Biogasanlagen

Information der Öffentlichkeit nach Anhang V, 12. BlmSchV für Biogasanlagen

1. Name oder Firma des Betreibers und vollständige Anschrift des Betriebsbereichs:

Name des Betreibers: Bioenergie Warleberg GmbH & Co. KG
Straße, Nr.: Warleberg 8
PLZ, Ort: 24214 Neuwittenbek
Unternehmensanschrift gem. HRA:

2. Bestätigung, dass der Betriebsbereich den Vorschriften dieser Verordnung unterliegt und dass der zuständigen Behörde die Anzeige nach § 7 Absatz 1 vorgelegt wurde.

Die Biogasanlage Bioenergie Warleberg GmbH & Co. KG unterliegt als Betriebsbereich der unteren Klasse der Zwölften Verordnung zur Durchführung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes.
Die Anzeige nach § 7 Abs. 1 Störfallverordnung erfolgte im Zusammenhang mit der erteilten Genehmigung gemäß § 4 Bundes-Immissionsschutzgesetz vom 18. Juli 2011.

3. Verständlich abgefasste Erläuterung der Tätigkeiten im Betriebsbereich.

Die Biogasanlage erzeugt im Rahmen einer regionalen Wertschöpfungskette Biogas aus Einsatzstoffen landwirtschaftlicher Herkunft (z.B. Nachwachsende Rohstoffe, Wirtschaftsdünger tierischer Herkunft).
Folgende Tätigkeiten werden ausgeführt:

  • Einlagerung von Biomasse in Form von Silagen oder Wirtschaftsdüngern
  • Entnahme von Biomasse und Zugabe in den Fermentationsprozess (Vorgruben, Fermenter)
  • Pumpvorgänge zwischen den Einbringsystemen, Fermentern, Nachgär- und Lagerbehälter
  • Zwischenlagerung der vergorenen Gärreste
  • Entnahme der vergorenen Gärreste zum Weitertransport und/oder Ausbringung zur bedarfsgerechten Ausbringung als Wirtschaftsdünger auf landwirtschaftliche Flächen
  • Erzeugung von Biogas im gasdichten Fermentationssystem
  • Zwischenspeicherung des erzeugten Biogases im Gasspeichersystem
  • Verstromung des Biogases in Blockheizkraftwerken
  • Nutzung der Wärme zur Beheizung der Fermenter / Nachgärer
  • Versorgung von externen Wärmeabnehmern

4. Gebräuliche Bezeichnung oder - bei gefährlichen Stoffen im Sinne der Stoffliste in Anhang I Nummer 1 - generische Bezeichnung oder Gefahreneinstufung der im Betriebsbereich vorhandenen relevanten gefährlichen Stoffe, von denen ein Störfall ausgehen könnte, sowie Angabe ihrer wesentlichen Gefahreneigenschaften in einfachen Worten.

Biogas: Anhang I, Nr. 1.2.2, BLmSchV "Entzündbare Gase"; Mengenschwelle: 10.000 kg

Menge: 10.288 m³ Biogas, dies entspricht bei einer Dichte von 1,3 kg/m³ 13.374 kg

5. Allgemeine Informationen darüber, wie die betroffene Bevölkerung erforderlichenfalls gewarnt wird; angemessene Informationen über das Verhalten bei einem Störfall oder Hinweis, wo diese Informationen elektronisch zugänglich sind.

Information über das Verhalten bei einem Störfall durch die/den verantwortliche/n Betriebsleiter/in Herrn Buchenau; Grundlage bildet der Alarm- und Maßnahmenplan.

6.1 Datum der letzten Vor-Ort-Besichtigung nach §17 Absatz 2 oder Hinweis, wo diese Information elektronisch zugänglich ist;

Datum der letzten Prüfung: 21.09.2017
Aufsichtsbehörde: LLUR Regionaldezernat Mitte, Hamburger Chaussee 25, 24220 Flintbek

6.2 Unterrichtung darüber, wo ausführliche Informationen zur Vor-Ort-Besichtigung und zum Überwachungsplan nach §17 Absatz 1 unter Berücksichtigung des Schutzes öffentlicher oder privater Belange nach den Bestimmungen des Bundes und der Länder über den Zugang zu Umweltinformationen auf Anfrage eingeholt werden können.

Bei folgender Behörde zu erfragen: Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein(LLUR), LLUR Regionaldezernat Mitte

7. Einzelheiten darüber, wo weitere Informationen unter Berücksichtigung des Schutzes öffentlicher oder privater Belange nach den Bestimmungen des Bundes und der Länder über den Zugang zu Umweltinformationen eingeholt werden können.

Kontakt Biogasanlage
E-Mail: gut warleberg(at)t-online(dot)de
Telefon: 04346 7077

Kontakt zuständige Behörde
E-Mail: poststelle(at)llur.landsh(dot)de
Telefon: 04347/704-0


Information der Öffentlichkeit nach Anhang V, 12. BlmSchV für Biogasanlagen

1. Name oder Firma des Betreibers und vollständige Anschrift des Betriebsbereichs:

Name des Betreibers: Bioenergie Scheggerott GmbH & Co. KG
Straße, Nr.: Dorfstraße 27
PLZ, Ort: 24392 Scheggerott
Unternehmensanschrift gem. HRA: Dorfstraße 27, 24392 Scheggerott

2. Bestätigung, dass der Betriebsbereich den Vorschriften dieser Verordnung unterliegt und dass der zuständigen Behörde die Anzeige nach § 7 Absatz 1 vorgelegt wurde.

Die Biogasanlage Bioenergie Scheggerott GmbH & Co. KG unterliegt als Betriebsbereich der unteren Klasse der Zwölften Verordnung zur Durchführung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes.
Die Anzeige nach § 7 Absatz 1 wurde der zuständigen Behörde im Juli 2017 vorgelegt.

3. Verständlich abgefasste Erläuterung der Tätigkeiten im Betriebsbereich.

Die Biogasanlage erzeugt im Rahmen einer regionalen Wertschöpfungskette Biogas aus Einsatzstoffen landwirtschaftlicher Herkunft (z.B. Nachwachsende Rohstoffe, Wirtschaftsdünger tierischer Herkunft).
Folgende Tätigkeiten werden ausgeführt:

  • Einlagerung von Biomasse in Form von Silagen oder Wirtschaftsdüngern
  • Entnahme von Biomasse und Zugabe in den Fermentationsprozess (Vorgruben, Fermenter)
  • Pumpvorgänge zwischen den Einbringsystemen, Fermentern, Nachgär- und Lagerbehälter
  • Zwischenlagerung der vergorenen Gärreste
  • Entnahme der vergorenen Gärreste zum Weitertransport und/oder Ausbringung zur bedarfsgerechten Ausbringung als Wirtschaftsdünger auf landwirtschaftliche Flächen
  • Erzeugung von Biogas im gasdichten Fermentationssystem
  • Zwischenspeicherung des erzeugten Biogases im Gasspeichersystem
  • Verstromung des Biogases in Blockheizkraftwerken
  • Nutzung der Wärme zur Beheizung der Fermenter / Nachgärer
  • Versorgung von externen Wärmeabnehmern

4. Gebräuliche Bezeichnung oder - bei gefährlichen Stoffen im Sinne der Stoffliste in Anhang I Nummer 1 - generische Bezeichnung oder Gefahreneinstufung der im Betriebsbereich vorhandenen relevanten gefährlichen Stoffe, von denen ein Störfall ausgehen könnte, sowie Angabe ihrer wesentlichen Gefahreneigenschaften in einfachen Worten.

Biogas: Anhang I, Nr. 1.2.2, BLmSchV "Entzündbare Gase"; Mengenschwelle: 10.000 kg

Menge: 8.232 m³ Biogas, dies entspricht bei einer Dichte von 1,3 kg/m³ 10.702 kg

5. Allgemeine Informationen darüber, wie die betroffene Bevölkerung erforderlichenfalls gewarnt wird; angemessene Informationen über das Verhalten bei einem Störfall oder Hinweis, wo diese Informationen elektronisch zugänglich sind.

Information über das Verhalten bei einem Störfall durch die/den verantwortliche/n Betriebsleiter/in Herrn Buchenau; Grundlage bildet der Alarm- und Maßnahmenplan.

6.1 Datum der letzten Vor-Ort-Besichtigung nach §17 Absatz 2 oder Hinweis, wo diese Information elektronisch zugänglich ist;

Datum der letzten Prüfung: 01.08.2016
Aufsichtsbehörde: LLUR Regionaldezernat Nord, Bahnhofstraße 38, 24937 Flensburg

6.2 Unterrichtung darüber, wo ausführliche Informationen zur Vor-Ort-Besichtigung und zum Überwachungsplan nach §17 Absatz 1 unter Berücksichtigung des Schutzes öffentlicher oder privater Belange nach den Bestimmungen des Bundes und der Länder über den Zugang zu Umweltinformationen auf Anfrage eingeholt werden können.

Bei folgender Behörde zu erfragen: Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein(LLUR), LLUR Regionaldezernat Nord

7. Einzelheiten darüber, wo weitere Informationen unter Berücksichtigung des Schutzes öffentlicher oder privater Belange nach den Bestimmungen des Bundes und der Länder über den Zugang zu Umweltinformationen eingeholt werden können.

Kontakt Biogasanlage
E-Mail: gut warleberg(at)t-online(dot)de
Telefon: 04346 7077

Kontakt zuständige Behörde
E-Mail: flensburg.poststelle(at)llur.landsh(dot)de
Telefon: 0461/804-1